Die Goldman Sachs-Gang

„Regulatory capture“ nennen US-Wirtschaftswissenschaftler den Vorgang, dass der zu regulierende Finanzsektor sich vorbeugend der Politik und der Finanzkontrollbehörden bemächtigt. Die USA sind auch hierin ein Vorbild der freien Welt und die größte Investmentbank, Goldman Sachs, wiederum ein Vorreiter. Schon der Finanzminister Bill Clintons, Robert Rubin, war zuvor Goldman Sachs-Manager. Später wurde der langjährige Goldman Sachs-Chef Hank Paulson Finanzminister der US-Regierung Bush jr, weshalb Goldman Sachs aus allen Schwierigkeiten herausgepaukt wurde, der ewige Kontrahent Lehman Brothers aber den Löffel abgeben musste.

Doch Europa hat längst zum transatlantischen Vorbild aufgeschlossen. Immerhin hat man mit Mario Draghi den früheren Vize-Präsidenten von Goldman Sachs zum Leiter der Europäischen Zentralbank gemacht (vorher war er fünf Jahre Chef der italienischen Zentralbank). Mario Monti, auch er altes Goldman Sachs-Gewächs, wurde zum Regierungschef und „Retter“ Italiens erklärt. Großbritannien hat Mark Carney zum neuen Chef seiner Zentralbank ernannt. Carney war vorher nicht nur Chef der kanadischen Zentralbank, sondern auch 13 Jahre lang Manager von Goldman Sachs. Auch Loucas Papadimos, Notenbankchef von Griechenland, Vizepräsident der EZB und danach Ministerpräsident Griechenlands, stammt aus der „Kaderschmiede Goldman Sachs“ (Junge Welt, 1.12.2012).

Deutschland ist u.a. mit Otmar Issing vertreten, dem früheren Chefvolkswirt der EZB. Auch Paul Achleitner, der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank, war zuvor nicht nur Vorstandsmitglied der Allianz-Versicherung, sondern auch Geschäftsleiter von Goldman Sachs.
Wahrheitswidrig wäre es indes, den amtierenden spanischen Wirtschaftminister Luis de Guindos der Goldman Sachs-Gang zuzuordnen. De Guindos war Spanien- und Portugal-Chef von Lehman Brothers. Nach deren Pleite wurde er Chef der spanischen Finanzsektion von PricewaterhouseCoopers, eine der vier führenden Wirtschaftsprüfungsfirmen und Unternehmensberatungen der Welt. Und danach spanischer Wirtschaftsminister.