Alternativgipfel „KonTra IAA – Kongress für transformative Mobilität“ – 9./10. Sept. in München

Anläßlich der Internationalen Automobilausstellung IAA 2021 findet am 9. und 10. September in München der Alternativgipfel „KonTra IAA – Kongress für transformative Mobilität“ statt. Der Kongress versteht sich als Teil der Gegenaktivitäten zur IAA.

Ein sozial-ökologischer Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft bedeutet zuallererst eine Dekarbonisierung, eine Abkehr von fossilen Energieträgern als zentrales Mittel für den Klimaschutz.

Der Wirtschaftszweig Automobilproduktion mit seiner nahezu uneingeschränkten Ausrichtung auf Verbrennungsmotoren erzeugt den Hauptanteil der gigantischen Dimensionen an CO2– Ausstoß und verschärft die Klimakrise. Die vermeintlichen Zugeständnisse der Automobil-Konzerne an zukünftige Alternativen zu den verbrennungsmotorischen Antrieben bedeuten keine Abkehr von einer auf Profit ausgelegten Steigerung der Automobil-Produktion.

Die Internationale Automobil-Ausstellung ist eine „Glanz- und Gloria“-Veranstaltung der Automobil-Konzerne.  Sie demonstriert machtwirksam die Dominanz des motorisierten Individualverkehrs am Verkehrsaufkommen und der dafür geschaffenen Verkehrs-infrastruktur.

Dem ist ein bündnisstarker Alternativ-Kongress entgegenzusetzen, der alternative Mobilitäts- und Verkehrskonzepte erörtert und Maßnahmen zur Einschränkung des motorisierten Individualverkehrs aufzeigt. Die KonTra IAA-Aktion ist eine starke, demokratisch ausgerichtete Bewegung, die den Prozess einer Verkehrswende unterstützen und mitgestalten kann.

Das sozial-ökologische Wirtschaftsforschungsinstitut, isw beteiligt sich, im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit, an dem breit angelegten Bündnis des KontTra IAA-Kongresses als Gegenkraft gegenüber der Allmacht der staatlich sanktionierten Glanz- Ausstellung IAA der Automobil-Konzerne.

Download des Programms