Kommentare & Beiträge

NATO-Tagung Juli 2018: Ende des Westens oder clevere Aufrüstungsstrategie?

Conrad Schuhler: NATO-Tagung Juli 2018: Ende des Westens oder clevere Aufrüstungsstrategie?

Trotz der vermeintlichen Differenzen unter den Verbündeten ändert sich der aggressive, kriegstreibende Charakter der NATO nicht.

Der Asylkompromiss als Kriegserklärung an Humanität und Menschenwürde

Walter Listl: Der Asylkompromiss als Kriegserklärung an Humanität und Menschenwürde

Ende Juli 2018 zeigt das politische München eindrucksvoll, dass unterschiedliche soziale Bewegungen gemeinsam für ihre Ziele demonstrieren können.

Diese Europäische Union ist eine mörderische Union

Claus Schreer: Diese Europäische Union ist eine mörderische Union

Wir dürfen nicht zulassen, dass mit der nationalistischen und rassistischen Ausgrenzungskampagne der CSU die ganze Republik immer weiter nach rechts marschiert.

Wenn Menschen wie Giftmüll behandelt werden und die NATO das Einmaleins des Todes plant

Walter Listl: Wenn Menschen wie Giftmüll behandelt werden und die NATO das Einmaleins des Todes plant

Es geht darum, gegen ein Ausspielen der Armen gegen noch Ärmere eine klare linke Position zu beziehen. Listl betont dabei die internationalistischen Wesenszüge linker sozialer Forderungen.

Die weltweite Ungleichheit – immer exzessiver, immer unerträglicher

Conrad Schuhler: Die weltweite Ungleichheit – immer exzessiver, immer unerträglicher

Schuhler zeigt auf, dass sich die Einkommensungleichheitinnerhalb der einzelnen Regionen in unterschiedlicher Geschwindigkeit entwickelt und sich die sozialen Ungleichheiten weiter verschärfen.

Hauptversammlung der BAYER-KritikerInnen: Ansteckende Proteste

Jens Pehrke: Hauptversammlung der BAYER-KritikerInnen: Ansteckende Proteste

In seinem Bericht zur Hauptversammlung  stellt Jan Pehrke die Schadensbilanz einer rücksichtslosen Profitjagd des Konzerns dar.

Der Deal ist durch: BAYER wird BAYSANTO

Jens Pehrke: Der Deal ist durch: BAYER wird BAYSANTO

Pehrke durchleuchtet die Geschäftspolitik von BAYER und verweist auf die zu erwartenden zweistelligen Profitraten, die drohenden Konsequenzen für die Arbeitsplätze und die Auswirkungen auf das weltweite Geschäft mit der Nahrung.

Digitalisierung: Agenda Setting im Unternehmensinteresse

Marcus Schwarbzach: Digitalisierung: Agenda Setting im Unternehmensinteresse

Immer mehr werden die Veränderungen in der Arbeitswelt
infolge digitaler Arbeit als positiv beschrieben und als "alternativlos" dargestellt.

Marcus Schwarzbach: Digitalisierung – die Beschäftigten „allein gelassen“?

Eine Studie von Capgemini belegt, dass deutsche Unternehmen daran scheitern würden, eine digitale Kultur zu etablieren und ihre Mitarbeiter mit einzubeziehen.

JEFTA – der Freihandelsvertrag mit Japan

Paul Kleiser: JEFTA – der Freihandelsvertrag mit Japan

Hinter dem Abkommen verbirgt sich die neoliberale Trinität aus Deregulierung, Privatisierung und Sozialabbau.

Willy Sabautzki: Pakt zur Zukunft der Fahrzeugindustrie in Bayern

Der Autopakt lässt eine Gesamtstrategie zu  Mobilität, Klimakrise, nachhaltiger Industriepolitik und Arbeitsplätze vermissen.

Israels Rechte errichten Apartheid-Staat

Georg Polikeit: Israels Rechte errichten Apartheid-Staat

Das neue "Nationalstaats-Gesetz" zementiert die Trennung der Menschen in eine priviligierte Bevölkerungsgruppe und zweitklassiger Einwohner.

Neue Hefte

spezial 31

spezial 31

Die Welt gemäß der Linken...? Zur Kritik des bipolaren Denkens 

1,50 Euro zzgl. Versand

Autor: Stephan Lessenich

wirtschaftsinfo 54

wirtschaftsinfo 54

Bilanz 2017 - Ausblick 2018: Was bringt die GroKo?

5,00 Euro zzgl. Versand

Autoren: isw-Redaktion

 

Spendenaufruf

Spenden für Medien-Forschungsprojekt

Spenden für Medien-Forschungsprojekt

Seit einigen Monaten arbeiten im Auftrag des isw drei junge Wissenschaftler an einem Forschungsprojekt zur politischen Ökonomie der Medien in Deutschland.

Wir bitten um finanzielle Unterstützung des Forschungsvorhabens durch Ihre Spende.

isw e.V.
Konto-Nr. 983420
BLZ 70090500 Sparda-Bank München
IBAN: DE49 700 905 00 0000983420
BIC: GENODEF1S04
Stichwort: Medien