Martin Schulz als Wirtschafts- und Sozialpolitiker: Wickelwackel!

Martin Schulz und Eugen Freund werben am Stephansplatz für Kurswechsel am 25. Mai
© 2014 SPÖ Presse und Kommunikation, Flickr | CC-BY-SA

Martin Schulz ist nun also Kanzlerkandidat der SPD. Gesucht wird in der Presse deshalb unter anderem sein wirtschaftspolitisches Profil. Die Sache scheint schwierig zu sein. So schreibt die Wirtschaftswoche: „In Wirtschaftsfragen fiel Schulz bislang kaum auf.“ Die SZ dagegen sieht das ganz anders und meint: „…allerdings äußerte er sich in der Vergangenheit deutlich zu wirtschaftlichen Fragen.“

Wenn sich also schon die Presse nicht einig ist, ob es bei Schulz überhaupt einen wirtschafts- und sozialpolitischen Standpunkt auszumachen gibt, sieht das eher nicht nach klarer Kante aus.… Weiterlesen →

Freihandel – eine Theorie mit Realitätsproblemen

© 2012 John Lord, Flickr | CC-BY

Freihandel ist ein heißes Diskussionsthema geworden. Auch deshalb, weil Donald Trump die Kündigung von Freihandelsabkommen zum Wahlkampfhit machte. Die gegen TTIP kämpfende europäische Linke muss erschrocken wahrnehmen, dass nicht nur dieser rechte Milliardärskasper, sondern auch viele andere nationalistische Bewegungen neuerdings ebenfalls gegen solche Abkommen auftreten.… Weiterlesen →

Wohnungsnot und Mieten: Pfusch am Bau

wohnen-profit-re-30
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 30, S. 12

Wohnungsmangel und explodierende Mieten sind zentrale politische Themen. Öffentliche Bauförderung und Maßnahmen wie die Mietpreisbremse sollen die Situation verbessern. Funktionieren wird das allerdings nicht, weil die gängige Wohnungspolitik nicht Lösung, sondern Teil des Problems ist.… Weiterlesen →

report 36

Im Süden hat sich etwas getan. Jeder kann es hierzulande im Kaufhaus sehen: Wein und Obst aus Chile, Kinderspielzeug aus China, Bekleidung aus Thailand. Und ab und zu begegnet uns auf den deutschen Straßen ein Hyundai oder Daewo aus dem Wirtschaftswunderland Südkorea.Weiterlesen →

report 27

Ende der achtziger Jahre wird ein neuer Begriff zum Allgemeingut: Lean Management. Lean Management oder auch Lean Production stehen für neue Strukturen und Organisationsformen der Arbeitswelt. In Wirtschaftszeitschriften, in Vorlesungen an den Universitäten, in einer Flut von Büchern: überall diskutieren Unternehmensberater, Manager und Betriebswirte über Sinn und Auswirkung der schlanken Organisation.Weiterlesen →

report 25

Mit der Vereinigung der beiden deutschen Staaten wurde 1990 ein neues Kapitel der Wirtschaftsgeschichte aufgeschlagen. Da in der Bundesrepublik seit den siebziger Jahren die Sockelarbeitslosigkeit gestiegen war, da die Einkommen auseinanderdrifteten und da sich immer größere Umweltschäden zeigten, war allen Beteiligten klar, daß sich Wachstum und Weltmarktetfolg als wirtschaftspolitische Zielorientierungen nicht mehr eignen.Weiterlesen →

report 16

Es ist nicht übertrieben: Die Veränderungen in Osteuropa sind von welthistorischer Bedeutung. Was sich dort und in der ehemaligen Sowjetunion entwickelt, wird das Gesicht Europas in den nächsten Jahrzehnten maßgeblich mitbestimmen. Und nicht nur das Gesicht Europas. Der Systemwandel ist mehr als eine regionale Angelegenheit.Weiterlesen →