Der Klimagipfel in Lima erreichte nur einen schwachen Minimalkompromiss

Keine gute Voraussetzung für einen ambitionierten Klima-Vertrag im nächsten Jahr in Paris.

Die 2-wöchige UN-Klimakonferenz (COP 20) in der peruanischen Hauptstadt Lima endete nach Verlängerung in der Nacht zum Sonntag, 14.12.2014, nur mit einem Minimalkompromiss. Am Ende wurde ein 43 seitiges Papier verabschiedet, der so genannte „Lima-Aufruf zur Handlung“ („Lima Call for Climate Action“), der mit wachsweichen Appellen, in der folgenden Art:

  • Die Staaten werden aufgefordert, in den kommenden Monaten darzulegen, wie viel Treibhausgase sie ab 2020 einsparen woll
  • Sie werden ermuntert, Maßnahmen vorzustellen, die bereits ab 2015 zum Klimaschutz beitragen können.
Weiterlesen →

Klima-Sondergipfel in der UNO, New York und weltweit größte Mobilisierungswelle gegen den Klimawandel

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat am 23. September 2014 – einen Tag vor der Eröffnung der jährlichen Generalversammlung in New York – die politischen Führer aller Staaten zu einem eintägigen KlimaSondergipfel in das UNO-Hauptquartier gebeten, um der Klimapolitik im globalen Kontext wieder mehr Antrieb zu geben.Weiterlesen →

Der Klimawandel ist kein Hirngespinst.

Aktueller IPCC-Report bestätigt und verschärft die bisherigen Bewertungen und die prognostizierten Bedrohungen. Sträfliche Reaktionen darauf.

Am 31.3. wurde Teil 2 des aktuellen Klima-Reports des so genannten „Weltklimarates“ (= Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) zu den Folgen, zu möglichen Anpassungen und zur Verletzlichkeit durch den menschengemachten Klimawandel auf der Erde veröffentlicht.… Weiterlesen →

isw Vollmitglied von transform!Europe

Bericht vom diesjährigen Mitgliedertreffen in Athen

Das europäische Netzwerk für alternatives Denken und politischen Dialog transform! Europe, das aus 27 europäischen linken Forschungs- und Bildungseinrichtungen besteht, traf sich am 18. und 19. September zu seinem diesjährigen Mitgliedertreffen in Athen. Gastgeber war das griechische Nicos Poulantzas Institut.Weiterlesen →

Das Weltsozialforum in Tunis war ein großes, eindrucksvolles antikapitalistisches Treffen zu einer Fülle von regional und global wichtigen Themen

Vom 26. bis 30. März fand in Tunis das elfte Weltsozialforum (WSF) statt. Über 50.000 Teilnehmer kamen zu diesem Treffen aus über 130 Ländern, um in mehr als 1.000 Workshops, größeren und kleineren Meetings und zum Ende hin in ca. 35 größeren sogenannten Konvergenz-Versammlungen global und regional bedeutende Themen und Probleme zu diskutieren.Weiterlesen →

Der Weltklimagipfel 2012 in Doha

Es wird immer klarer: Das derzeit herrschende globale Machtsystem wird die Klimafrage nicht lösen. Es braucht eine neue Logik: Globale Klimagerechtigkeit

Wieder haben sich Tausende Vertreter aus 194 Ländern getroffen, vom 26. November bis 8. Dezember 2012, zur inzwischen 18. Weltklimakonferenz (COP[1]18), diesmal ausgerechnet in Doha, der Hauptstadt von Katar.Weiterlesen →

Rede bei der umFAIRteilen-Kundgebung in München

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

demonstrieren wir nicht nur hier, in München, sondern auch in Berlin und Frankfurt , in Hamburg und Köln und in vielen anderen Städten Deutschlands. Wir gehen für eine andere gesellschaftliche Ordnung auf die Straße… Denn wir leben in einer Wirtschafts- und Gesellschafts-Ordnung, die von einer extremen Ungleichheit und Ungerechtigkeit gekennzeichnet ist.Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden