Die Polizeirepression geht weiter

Die Repression geht weiter. Nun läuft ein drittes Ermittlungsverfahren gegen mich. Das Kriminalfachdezernat 11 der Polizei München ermittelt nun auch noch wegen „übler Nachrede/Verleumdung zum Nachteil einer Beamtin des Polizeipräsidiums München anlässlich der Durchsuchung Ihrer Wohnung am 13.11.17“ gegen mich.

Um was handelt es sich dabei?… Weiterlesen →

Nebelkerze „AKP-Auftrittsverbot“ in Deutschland

Ist uns eigentlich bewusst, dass die tagelange Debatte um ein Auftrittsverbot für AKP-Politiker in Deutschland von der Bundesregierung als Nebelkerze benutzt wird? Um gezielt von der eigenen deutschen Mitverantwortung beim Aufbau einer Diktatur in Ankara abzulenken. Schön hauen „wir“ auf „die Türken“ ein, die nichts von Demokratie verstehen, Frauenrechte missachten, Oppositionelle einsperren und alles was ihnen nicht passt mit dem Terror-Bannstrahl belegen.… Weiterlesen →

Es ist geschafft! Drohendes Berufsverbot abgewendet.

Liebe FreundInnen, liebe GenossInnen, liebe Öffentlichkeit,

Es ist geschafft. Ich werde ab dem 1. Januar 2017 am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) als Wissenschaftlicher Mitarbeiter auf einer 50%-Stelle angestellt.
Die LMU hat sich dem Begehren der Bayerischen Landesregierung, die unselige Politik der Berufsverbote wieder zu beleben, widersetzt.Weiterlesen →

De facto Berufsverbot – der aktuelle Stand

2016-11-keremLiebe FreundInnen, liebe GenossInnen,

der weltweite öffentliche und mediale Druck im Falle meines derzeitigen de facto Berufverbots hat einen kleinen Teilerfolg erzielt: Das bayerische Landesamt für Verfassungsschutz musste seine  Untätigkeit beenden und hat dem Personaldezernat der Ludwig-Maximilians-Universität erst eine vorläufige und einige Wochen später eine finale Stellungnahme mit den Vorwürfen gegen meine Person zukommen lassen.… Weiterlesen →

Trotz Masterarbeitsnote 1,0 Verweigerung der Promotionsassistenz? – Solidarität mit Kerem Schamberger!

Im September 2016 habe ich meine Masterarbeit im Fach Kommunikationswissenschaft abgegeben. Sie wurde mit der Note 1,0 bewertet. Bereits in den Wochen davor hat mir Professor Meyen vom Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) an der Ludwig-Maximilians-Universität München mitgeteilt mich zum 1.10.2016 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter einstellen zu wollen.Weiterlesen →

„Digitalisierung ist Klassenfrage“ – 24. isw-forum zu digitaler Arbeit und Industrie 4.0

24forum„Wir diskutieren heute über die sich entwickelnde Realität der Wirtschaft. Derzeit gibt es 10 Millionen intelligente Roboter, 2020 sollen es Milliarden sein“, mit diesen Worten leitete Conrad Schuhler das 24. isw-forum im Münchner Gewerkschaftshaus ein. Trotz eines bayernweiten Aktionstages gegen das Freihandelsabkommen CETA, das isw schickte solidarische Grüße, kamen mehr als 70 Menschen.Weiterlesen →

Nach Aufhebung der Immunität – Bleiben jetzt nur noch die Berge?

Am vergangenen Freitag, den 20.05.2016 war es soweit; die monatelange Debatte um eine Aufhebung der Immunität von Parlamentsabgeordneten in der Türkei ist zu einem Ende gekommen: mit 376 Stimmen wurde die Verfassungsänderung zur Immunitätsaufhebung vom türkischen Parlament angenommen. Nun könnte man argumentieren, dass dies ja alle Parlamentarier betreffen wird und nicht nur die Abgeordneten der linken Demokratischen Partei der Völker (HDP).… Weiterlesen →

23. isw-forum: Aufstieg des Südens – Unter welchen Vorzeichen?

Am Samstag, den 16. Mai hatte das Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung, isw e.V. zum mittlerweile 23. isw-forum eingeladen. Über die Fragestellung „Der Aufstieg des Südens – Umbruch in der globalen Machtverteilung?“ diskutierten 90 TeilnehmerInnen mit einem hoch-qualifizierten Podium. Nicht nur das Motto, sondern auch die ReferentInnen waren dabei von internationalem Charakter.Weiterlesen →

Ein Blick über den europäischen Tellerrand

ein blick über den europäischen tellerrandVom 3.-5. April fand an der Hamburger Uni eine Konferenz statt, die den Geist der großen Vietnam-Konferenzen der 68er Bewegung an deutschen Universitäten aufgriff. Unter dem Motto „Die kapitalistische Moderne sezieren – Demokratischen Konföderalismus aufbauen“ hatte die kurdische Freiheitsbewegung zur zweiten theoretischen Konferenz eingeladen.Weiterlesen →