Pyromanen spielen Feuerwehr: Waffenstillstands-Verhandlungen vor der Kriegstagung

Am 13. Februar um 13 Uhr war es soweit: Die Herrschaften von der Creme de la Creme der Welt-Kriegselite wurden umzingelt. Von ihrer eigenen Politik. Und von deren Auswirkungen. Es galt Sicherheitsstufe 1, passend zu einer „Sicherheits“-Konferenz, die dem Planeten und seinen Bewohnern die größte Unsicherheit seit dem Ende des Kalten Krieges bescherte.Weiterlesen →

Petry Heil! – AfD für Todesgrenze

Die Vorsitzende Frauke Petry hat ihren Anhängern, sonderlich den „besorgten Bürgern“ im Osten Deutschlands, ein ganz dickes Ei gelegt: Sie forderte Schusswaffengebrauch an den Grenzen. Diesmal nicht, um Republikflucht zu verhindern, sondern um Flüchtlinge abzuhalten, europäischen Boden oder gar deutschen zu betreten, dort Asyl oder Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention zu beantragen und sofort damit zu beginnen, Moscheen zu errichten, die Sharia einzuführen und ihre Kinder zu schlagen.Weiterlesen →

Silvester-Terror in München. Terroristen hatten offenbar Angst vor Krachern

Zehn Minuten nach zwölf kam eine Sondersendung der Tagesschau mit einer Terror-Warnung für München, möglicherweise zehn Minuten zu spät: Der Rutsch ins neue Jahr gelang gerade noch mal so knapp, bevor das ganze Feuerwerk ausgefallen wäre, weil alle brav bedröppelt nach Hause gegangen wären, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, wie dringend empfohlen wurde.Weiterlesen →

„Dass es künftig anders geh‘. Dabei hilft das isw.“

Gedicht von Wolfgang Blaschka, vorgetragen auf der Jubiläumsveranstaltung „25. Jahre isw – 25. Jahre Licht ins Dunkel“ am 28.11.15 im Kulturzentrum Neuperlach (München):

Wozu braucht’s das isw?
Fakten, Daten, Analysen:
Tausendmal drauf hingewiesen
auf die Gründe, auf die miesen
Tricks beim Lösen seiner Krisen
hat das Kapital bewiesen,
dass es seinen Holzweg geh‘,
so als gäb’s kein isw.
Weiterlesen →

Putsch oder Sezession: die Union teilt sich – ihre Aufgaben

Auch wenn die Kanzlerin sich redlich bemüht rhetorisch wie ein Fels in der Brandung zu stehen: Das Getöse um sie herum lässt nicht nach. Die Aufwallungen in den Unions-Parteien schaukeln sich hoch: Der Brandbrief von 34 ihrer eigenen Parteifreunde und die Drohungen aus der bayerischen CSU mit Grenzschließung, Transitzonen und Verfassungsklage nagen an ihrer Standfestigkeit.Weiterlesen →

VW macht Fortschritte

Vom Grobstaub zum Feinstaub

Der groß angelegte, spätestens seit 2011 hausintern auch den Mitarbeitern bekannte 11-millionenmalige Betrug der VW-AG mit manipulierter Diesel-Schadstoff-Software droht weitere Kreise zu ziehen. Auch andere deutsche Automobilhersteller bangen nun um den Weltruf deutscher Ingenieurskunst. Der Mythos „Made in Germany“ geriete in Gefahr, stünde er künftig als Synonym für vorsätzliche Umweltverschmutzung, kriminellen Kundenbetrug und wissentlichen Gesetzesbruch.Weiterlesen →

Urlaubsasyl: Dramatische Szenen

Dieser heiße Sommer ist noch nicht vorüber: Überall an den Stränden des Mittelmeers landen Schönwetter-Asylbewerber aus dem Norden Europas an, die nichts sehnlicher im Sinn haben als ihrem Alltagskrieg zu entfliehen und einen warmen Platz an der Sonne zu ergattern. Den machen sie der einheimischen Bevölkerung und anderen Gästen streitig, gerade auf der überlaufenen griechischen Insel Kos: In Heerscharen bevölkern sie die vollen Strandpromenaden und balgen sich um die letzten Liegestühle, indem sie bereits frühmorgens das Handtuch werfen in ihrer Verzweiflung, oder sie campieren ohnehin mit Kind und Kegel den ganzen Tag über in den okkupierten Strandkörben.… Weiterlesen →

Prima Klima auf der langen Bank


G7 steuert entschieden gegen Erderwärmung

Es ist wie bei jedem Gipfel: Außer Spesen wenig gewesen. Doch, etwas schon: Das Abschluss-Kommuniqué. Daran wurde vermutlich seit einem halben Jahr sorgsam gefeilt im Bundeskanzleramt. Und so konnte ein erleichterter Regierungssprecher Seibert schon vorab hinter vorgehaltener Hand den wartenden Journalisten diskret verraten, dass seiner Chefin neues Lieblingswort hinein geschmuggelt werden konnte, anscheinend ohne dass es die Gipfelgäste gemerkelt hätten.Weiterlesen →