Disruption – Zerstörerischer Angriff des Kapitals. Wie Unternehmen die Arbeitswelt durch die Digitalisierung verändern

Mit der sich ausweitenden Digitalisierung in den Unternehmen werden neue Formen der Arbeitsteilung, der fragmentierten Erbringung von Teilarbeitsleistungen etwa über den Einsatz von Internetplattformen und den Arbeitsbedingungen des Crowdorkings geschaffen. „Disruption“, die Zerstörung, Auslagerung und Neuzusammensetzung bisheriger Abläufe in den Unternehmen nimmt der Autor Marcus Schwarzenbach zum Anlass, um durch viele Beispiele zu belegen, wie die Umsetzung der Unternehmensstrategien bei der Ausweitung der Digitalisierung ein Aushöhlen von Arbeitnehmerinteressen und Zerstörung von Arbeitsplätzen bewirkt.Weiterlesen →

Der Einfluss künstlicher Intelligenz auf unternehmerische Entscheidungen: Algorithmen auf dem Vormarsch

Die Bundesregierung will bis Ende November eine Strategie zu „Künstlicher Intelligenz (KI)“ veröffentlichen. Die Bundesrepublik soll zum „weltweit führenden Standort für KI“ werden. „Wir wollen dafür Sorge tragen, dass die Erwerbstätigen bei der Entwicklung von KI-Anwendungen in den Mittelpunkt gestellt werden“, verspricht die Bundesregierung.… Weiterlesen →

Digitalisierung: Demokratie als Mogelpackung?

Die zunehmende Digitalisierung in den Betrieben verstärkt eine Spaltung der Belegschaften in „Gewinner“ und „Verlierer“: Während Arbeiter per vernetzte Betriebsdatenerfassung und Angestellte in der Verwaltung per Workflow-System wie Anhängsel der Maschinen gesteuert werden, sind IT-Spezialisten gefragte Fachkräfte. Um sie werben Unternehmen, es wird sogar von einem „War for Talents“, einem erbitterten Kampf um die Experten gesprochen.… Weiterlesen →

Krankenhäuser: Kein Recht auf Mindestbesetzung? Der Kampf geht weiter!

Der Jubel der Unternehmen ist nicht zu überhören – das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein bestreitet ein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei Mindestbesetzungen. Der sperrige Begriff „Mindestbesetzung“ verschleiert fast, um was es geht: Die Beschäftigten in Krankenhäusern sind zunehmend nicht mehr bereit, ihre Arbeit mit zu wenig Personal und fehlender Zeit für Patienten auszuüben.… Weiterlesen →

Digitalisierung – die Beschäftigten „allein gelassen“?

Nur 30 Prozent der Unternehmen in der Bundesrepublik sagen von sich, über die richtigen Führungsqualitäten zu verfügen, um „ihre Digitale Transformation zum Erfolg zu bringen“ – so lautet ein Ergebnis einer neuen Studie des international tätigen IT-Beratungsunternehmens Capgemini. „Gerade deutsche Unternehmen scheitern daran, eine digitale Kultur zu etablieren und ihre Mitarbeiter einzubeziehen“, betont Capgemini.… Weiterlesen →

Digitalisierung: Agenda Setting im Unternehmensinteresse

Die Diskussionen bei der isw-Veranstaltung „Digitalisierung in den Betrieben – geht uns die Arbeit aus?“ zeigen auf, dass die Digitalisierung vorangetrieben wird. Von Unternehmensseite wird ein – so der neudeutsche Begriff – „Agenda Setting“ betrieben, indem Begriffe besetzt werden: Veränderungen infolge digitaler Arbeit werden als zunehmend positiv beschrieben und als „alternativlos“ dargestellt.… Weiterlesen →

Digitalisierungsoffensive – gegen die Beschäftigten?

„Bundesregierung plant die digitale Revolution“, meldet Florian Harms, Chefredakteur von t-online.de. Merkel habe „eines der wichtigsten Zukunftsthemen verschlafen“, setzt er fort. Nun haben Industrie-Lobbyisten für ein Umdenken gesorgt. „Nach vielen Gesprächen mit deutschen CEOs und Gründern, aber auch auf Reisen in Amerika und China ist sie zu der Erkenntnis gelangt, dass Deutschland einen digitalen Entwicklungsschub braucht“.… Weiterlesen →

Betriebsräte gewählt – Digitalisierung als Herausforderung!

In den meisten Betrieben wurde bereits gewählt, dieses Jahr sind seit März bis Mai Betriebsratswahlen, wie alle vier Jahre. Rund 180.000 Betriebsratsmandate in mehr als 28.000 Betrieben galt es zu besetzen. Die Aufgaben sind vielfältig – jetzt geht es für die Gremien, darum, Strategien im Sinne der Beschäftigten zu entwickeln.… Weiterlesen →

Digitale Arbeit – Assistenzsysteme steuern den Arbeiter?

Ein wichtiger Faktor zur Digitalisierung im Betrieb sind Assistenzsysteme. Diese liefern den Beschäftigten Daten, Diagnosen und Arbeitsanweisungen. Eine einfache Form ist etwa das „Pick-by-Light“, also ein „Kommissionieren nach Lichtanweisung“, das in vielen Logistikbereichen zum Standard gehört. Statt einer Liste in Papierform werden dem Kommissionierer die zu sammelnden Waren über eine direkt am Entnahmefach angeordnete Fachanzeige übermittelt.… Weiterlesen →

Digitalisierte Arbeitswelt – wer zahlt für die Qualifizierung?

Die Befürworter einer weiteren Digitalisierung im Betrieb setzen qualifizierte Beschäftigte voraus. „Qualifizierung muss integrativer Bestandteil eines jeden Arbeitsplatzes werden, damit Unternehmen und Beschäftigte mit der erhöhten Veränderungsdynamik am Arbeitsplatz Schritt halten können“, betont das Bundearbeitsministerium. Vor „digitaler Überforderung“ warnt Alexander Karapidis vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation.… Weiterlesen →