Hände weg von der Ukraine!

Rede von Leo Mayer beim Ostermarsch in München

So ungefähr muss es auch im Frühjahr 1914 gewesen sein: eine Spirale von sich gegenseitig aufschaukeln- dem Nationalismus, Kriegspropaganda, Drohungen, Sanktionen – bis dann wenige Monate später ein Krieg beginnt, in dem Millionen für „Gott und Vaterland, für Volk und Ehre und die Nation“ elendiglich verrecken.Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden

Imperiale Machtansprüche verhindern die atomare Abrüstung

Rede bei der Gedenkkundgebung zum Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima, am 6. August in München

„Frieden mit Gerechtigkeit bedeutet, nach einer Welt ohne Atomwaffen zu streben – ganz gleich, wie weit dieser Traum entfernt sein mag.“ Mit diesem Satz – den man gar nicht schöner sagen kann – präsentierte sich US-Präsident Obama vor wenigen Wochen in Berlin wieder einmal als glühender Verfechter der atomaren Abrüstung.Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden

Deutsche Waffenexporte – eine tödliche Bilanz

Honoré de Balzac: „Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen“

Obwohl Waffenexport Beihilfe zum Massenmord ist, verschwindet das Thema immer recht schnell wieder aus den Schlagzeilen. Zwei „Argumente“ spielen dabei eine Rolle: Rüstung sichere Arbeitsplätze und: Wenn Deutschland diese Waffen nicht liefert, dann lieferten sie andere Länder.Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden

Streicht die Schulden!

Rede bei der Solidaritätskundgebung mit den Generalstreiks in Südeuropa in München

Die Schulden- und Wirtschaftskrise, die uns derzeit heimsucht, ist nicht etwa ein Betriebsunfall des aktuellen Wirtschaftssystems, sie ist vielmehr die logische Folge der Gesetze dieses Systems. Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden

Rede bei der umFAIRteilen-Kundgebung in München

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

demonstrieren wir nicht nur hier, in München, sondern auch in Berlin und Frankfurt , in Hamburg und Köln und in vielen anderen Städten Deutschlands. Wir gehen für eine andere gesellschaftliche Ordnung auf die Straße… Denn wir leben in einer Wirtschafts- und Gesellschafts-Ordnung, die von einer extremen Ungleichheit und Ungerechtigkeit gekennzeichnet ist.Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden

Israel droht mit Krieg gegen Iran – Deutschland liefert U-Boote – und ThyssenKrupp macht Kasse

Rede bei der Gedenkveranstaltung in München zum 8. August

Am sechsten und achten August gedenken weltweit die Menschen der Opfer des ersten Atomwaffeneinsatzes in Hiroshima und Nagasaki durch die USA.

Das Vermächtnis, dass diese Atombombenabwürfe der Menschheit hinterlassen hat, den Einsatz dieser Waffen und schon die Drohung damit zu ächten, scheint sich heute in der Politik und der veröffentlichten Meinung zu verlieren.Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden

50 Jahre Ostermarsch, ein runder und denkwürdiger Geburtstag

Genaugenommen beginnt die Geschichte des OM schon vor 60 Jahren, 1950, als unter dem Eindruck des Atombombeneinsatzes in Hiroschima und Nagasaki durch die USA der Stockholmer Appell die Ächtung aller Atomwaffen forderte. Darin hieß es: „Wir sind der Ansicht, dass die Regierung, die als erste Atomwaffen gegen irgendein Land einsetzt ein Verbrechen gegen die Menschheit begeht und als Kriegsverbrecher zu behandeln ist“.Weiterlesen →

Veröffentlicht in Reden