report 23

15.04.1995 | Hendrik Bullens, Fred Schmid, Linda Schneider

Drucken

8. Mai 1945: Der von Deutschland angezettelte Zweite Weltkrieg endet mit der bedingungslosen Kapitulation des Aggressors. Die Hegemonie- und Weltmachtpläne des deutschen Faschismus und Militarismus scheinen endgültig gescheitert. Die Siegermächte sind sich einig: „Nie wieder darf von deutschem Boden ein Krieg ausgehen.“

8. Mai 1995: Deutsche Tornado-Piloten proben den Feindflug nach Bosnien. Die Bundeswehr steht vor ihrem ersten Kriegseinsatz. In Eile geschieht die Umrüstung der Bundeswehr zur Interventions-Streitmacht. Neue Waffensysteme für die Eingreiftruppe werden entwickelt. Strategen in politischer und militärischer Führung entwickeln erneut Expansions- und Vorherrschaftspläne in Europa. „Die Geschichte wiederholt sich nicht … Es sei denn als Tragödie oder Farce“.

In isw-report 23 versuchen die AutorInnen (Dr. Hendrik Bullens, Fred Schmid und Linda Schneider) auf einige der oben genannten Aspekte näher einzugehen.